American Football

Am Sonntag, 08.10.2017, und dem Wochenende 14./15.10.2017 fanden bei jeweils strahlendem Sonnenschein die nächsten Trainingscamps der U17 Landesauswahl statt. Während es am 08.10.2017 noch um die heiß begehrten Plätze im Kader der Landesauswahl ging und das Team auf 50 Mann reduziert wurde, konnte am letzten Wochenende intensiv trainiert werden, um das Team auf die Mission Wiederaufstieg vorzubereiten.

Dementsprechend engagiert und motiviert gingen alle Beteiligten zur Sache. Unter ständiger Beobachtung des Auswahlcoaches wurden zuerst Individuals in der Offense und Defense durchgeführt, Spielzüge einstudiert, bevor diese dann bei Scrimmages praktiziert wurden.

Camp_U17_08.10.17-hp

HC Martin Lutzke dazu: „Wir arbeiten hier mit dem für uns neuen Modell der Camps am Wochenende, alle Beteiligten sind sehr engagiert und versuchen, das optimale aus jeder einzelnen Minute zu machen. Wir lernen bei jedem Training dazu, und wenn etwas nicht so läuft, wie wir uns das vorstellen, wird das sofort beim nächsten Mal verbessert.“

Die große Herausforderung für die Coaches sind die drei Altersklassen der Jahrgänge 2000 bis 2002 und die unterschiedlichen Erfahrungen aus 9er und 11er Tackle, die es gilt, unter einen Hut zu bringen und ein schlagkräftiges Team zu formen. Damit das auch wirklich gelingt, geht es ab dem 22.10.2017 in ein viertägiges Trainingslager in das Olympische Trainingslager nach Kienbaum, bevor es dann am 28.10.2017 nach Gießen zum Jugendländerturnier geht.

FacebookTwitterGoogle+Share

Am Samstag, 30.09.2017, startete pünktlich um 10:00 h auf dem Gelände des Olympiaparks Berlin die Mission Wiederaufstieg für unsere U17 Landesauswahl. Unter Leitung des Trainerstabes bestehend aus Leeroy Foster (OC), Jens Krtschmarsch (OL), Eckard Rankel (DC), Gerry Reichel (DB) und Strength & Conditioning Coach Felix Ring fanden sich 78 Spieler der Jahrgänge 2000, 2001 und 2002 ein, um sich den anwesenden Coaches als potenzielle Spieler für die Landesauswahl zu präsentieren. „Wir freuen uns, dass die Landesauswahl so gut angenommen wird. Alle Vereine aus Berlin und bis auf einen auch alle Brandenburger Vereine haben Spieler zu diesem ersten Try-out gesendet.“, so Vizepräsident Matthias Wolfram, der beim Trainingsauftakt vor Ort war.

Während am ersten Tag im Wesentlichen organisatorische Formalitäten wie u. a. Messen, Wiegen, Ausrüstungs-Check im Vordergrund standen, wurde am Sonntag dann die Fitness der Jungs getestet, erste Drills durchgeführt und einige Spielzüge auf dem Olympiaparkgelände getestet, die vorher in den Räumen der Sportjugend besprochen worden waren. Frederik Beck konnte als ehemaliger Auswahlspieler für einen Vortrag zum Thema ANTI-DOPING gewonnen werden, um so die nötige Ruhepause nach dem Mittagessen sinnvoll zu überbrücken. HC Martin Lutzke zog als Fazit des ersten Camps: „Es war klar, dass es nicht einfach werden wird, 9er und 11er Spieler aus drei Altersklassen und fünf Ligen schnell zusammenzubringen, aber da wirklich alle gut mitziehen, wir viele Spieler bei diesem Camp sichten konnten, sehe ich gute Chancen es zu schaffen. Ob es am Ende reichen wird, um mit den anderen Landesauswahlen mitzuhalten, wird vor allem im Trainingslager in Kienbaum entschieden werden.“

FacebookTwitterGoogle+Share

C-Jugend Abschluss-Turnier für die Berlin/Brandenburg-Liga 2017

Am 30.09.2017 findet das Abschluss-Turnier der C-Jugend-Liga Berlin/Brandenburg statt.

Es ist das erste seiner Art in der ersten offiziellen Saison im Landesverband des AFCVBB.

Seit 2014 organisieren, testen, spielen und kämpfen Teams aus Berlin und Brandenburg für einen konstanten Ligabetrieb für die jüngste Altersklasse (10-13 Jahre) im Tackle-Football.

Während in NRW und Schleswig-Holstein 9-er Football gespielt werden kann, versuchen die Vereine hierzulande, mehr Teams in 7er und 5er-Football zu aktivieren.

2017 sind leider nur drei Vereine in der offiziellen Liga am Start: Berlin Adler, Berlin Bears und die Spandau Bulldogs.

Wir hoffen, dass 2018 mindestens ein weiterer Verein mit einer C-Jugend am Start ist.

Das Turnier findet bei den Berlin Adlern im Stade Napoleon statt.

Google-Maps:   Stade Napoleon

Datum:                Samstag, 30.09.2017

Spielstätte:         Sportplatz Stade Napoleon

                              Allee du Stade, Kurt-Schumacher-Damm 207-214, 13405 Berlin

Kick-Off:              11:00 Uhr

Ende:                   ca. 15 Uhr

Spielzeit:              2×15 Minuten pro Spiel

Der Eintritt ist frei.

Wir hoffen, ihr zeigt den kleinen Jugend-Tacklern den Respekt, den Sie sich verdient haben, schaut im Stadion vorbei und zeigt euren Support.

Wir sehen uns, spätestens in der nächsten Saison 2018!

FacebookTwitterGoogle+Share

Die Trainer für die Jugendauswahlmannschaft von Berlin/Brandenburg sind gefunden. Mit Leeroy Foster, dem Head Coach der A-Jugendauswahl des Jahres 2015, wurde jetzt der letzte Trainer festgelegt, der mit der Altersklasse der 15-17jährigen auf Punktejagd geht. Foster, in diesem Jahr Trainer bei den Berlin Rebels und den Wittenberg Saints, steht Martin Lutzke als Offensive Coordinator zur Seite. Fosters Assistent wird Jens Krtschmarsch, der nach langen Jahren im Norden wieder nach Berlin zurückgekehrt ist und sich um den wichtigen Bereich der Angriffslinie kümmert.

Als Defensive Coordinator wurde Eckard Rankl berufen, der diese Position auch bei der zweiten Mannschaft der Berlin Rebels innehat. Rankl betreut die D-Line und die Linebacker. Unterstützt wird er von Gerry Reichel, zur Zeit Trainer bei den Berlin Thunderbirds. Dessen Schwerpunkt wird das Defensive Backfield sein. Da in diesem Jahr die besten der 300 in dieser Altersgruppe aktiven Spieler, beginnend vom 9er-Tackle der Jugendoberliga bis hin zu den GFL-Juniors, die Landesjugendauswahl stellen sollen, ist der Vorstand sehr erfreut, dass drei der Auswahltrainer auch aktive Schiedsrichter sind.

Inzwischen sind alle Camps und das Trainingslager logistisch vorbereitet. Eine Bestandsinventur von Ausrüstung, Bekleidung, Bällen und Equipment ist erfolgt. In der nächsten Woche beginnt die Planung von Bustransport, Übernachtung und Verpflegung, wobei von 50 Spielern, 20 Cheerleadern, Betreuern und Coaches für BIG EAST 2017 ausgegangen wird.

Parallel dazu wird jetzt das erste Camp organisiert und der Betreuerstab gebildet. Dafür werden aus den Bewerbungen diejenigen eingeladen, die der Auswahl ihre Unterstützung angeboten haben. Bekannt ist bereits, dass der ehemalige Auswahlspieler Frederic Beck von den Potsdam Royals seine erworbenen Zusatzqualifikationen zum Thema Gehirnerschütterungen und im Bereich Anti-Doping an die Spieler in Vorträgen vermitteln wird. Gegenwärtig wird außerdem mit externen Coaches verhandelt, um den für den Landesverband neuen Camp-Auswahl-Modus besser nutzen zu können.

FacebookTwitterGoogle+Share

Nach Sichtung und Wertung der eingegangenen Bewerbungen hat sich der Vorstand des AFCVBB e.V. einstimmig dafür entschieden, Martin Lutzke die Leitung der Jugendauswahl und die Position des Head Coaches unseres Teams BIG EAST zu übertragen. Ausschlaggebend dafür waren insbesondere seine langjährige Erfahrung im Bereich von Jugendauswahlmannschaften des Verbandes, seine zweifelsfrei vorhandene fachliche Qualifikation als Trainer und die aktuell zwingend notwendigen und vorhandenen zeitlichen Ressourcen und organisatorischen Fähigkeiten.

Martin Lutzke trägt nach dem Rücktritt von Michael Porté damit im Auftrag des Vorstandes die vollumfängliche Haftung der ihm bei Sichtungen, Camps, Trainingsmaßnahmen, dem Trainingslager Kienbaum und dem Turnier selbst anvertrauten jugendlichen Spielern. Er wird den Vorstand ab sofort auch bei der Klärung der notwendigen Logistik unterstützen. Entsprechend notwendiger Erfordernisse kann er sämtliche Belange der Mannschaft vor Ort auf dem Olympiagelände, in Kienbaum oder in Gießen direkt mit den Verantwortlichen eigenverantwortlich klären.

Zu seinen Aufgaben gehören weiter die Unterbreitung von Vorschlägen zum Betreuer- und Trainerstab und die Unterbreitung von Vorschlägen zum Verfahren der Nominierung der Spieler für BIG EAST 2017. Die Kommunikation dazu wird ab sofort über die Emailadresse: jugendfootball@afcvbb.de erfolgen, auf die auch der Vorstand Zugriff hat.

Der Vorstand bedankt sich für die große Bereitschaft zur Mitarbeit und Unterstützung der Jugendauswahl BIG EAST. Für uns als Vorstand ist das eindeutig ein Zeichen, dass die Trainer und Vereine aus Berlin und Brandenburg nach der für viele enttäuschenden Absage des Jugendländerturniers 2016 wieder eine gut gecoachte, gut vorbereitete und sportlich starke Jugendauswahl ins Rennen um den Aufstieg in die Gruppe A schicken wollen.

Wir wollen, dass BIG EAST 2017 ein voller Erfolg für den Landesverband Berlin/Brandenburg und damit auch für alle Mitgliedsvereine der Region wird und fordern alle Vereine des Landesverbandes auf, uns, den HC und den Staff tatkräftig bei diesem Projekt zu unterstützen und es gemeinsam zu einem erfolgreichen Ergebnis zu vollenden.

Wir wünschen allen Beteiligten, den künftigen Trainern und Spielern viel Spaß bei der Umsetzung des Projektes BIG EAST 2017 und maximalen sportlichen Erfolg.

FacebookTwitterGoogle+Share

Sämtliche Trainingstermine der Auswahl des Landesverbandes Berlin-Brandenburg für das Jugendländerturnier 2017 sind bestätigt worden. Nun kann die Vorbereitung von BIG EAST beginnen.

Gesucht werden für alle Positionen engagierte Trainer/innen, die an sämtlichen Wochenenden, beginnend vom 30.09./01.10.2017 bis einschließlich zum Turniertag am 29.10.2017, sowie dem Trainingscamp vom 22.-25.10.2017 für das Team BIG EAST und den Landesverband Berlin-Brandenburg tätig sein wollen. Außerdem werden zur Unterstützung für den genannten Zeitraum auch Betreuer/innen gesucht.

Wie in den vergangenen Jahren sind von den Bewerbern/Bewerberinnen folgende Voraussetzungen mitzubringen:

– Bestehende Mitgliedschaft in einem Verein

– C-Lizenz oder höher,

– aktuelles, erweitertes polizeiliches Führungszeugnis.

 

Trainer/innen von Damen- oder Herrenmannschaften haben die gleichen Voraussetzungen wie Jugendtrainer zu erfüllen. Für Trainer/innen, die lediglich an den Camps teilnehmen bzw. BIG EAST in der Vorbereitung unterstützen wollen bzw. für Betreuer/innen gelten mit Ausnahme der Lizenzierung die gleichen Voraussetzungen.

Bewerbungen nimmt ab sofort der Vizepräsident American Football Michael Porté (per Email: michael.porte@afcvbb.de) mit folgenden Informationen entgegen:

  • Lizenzstatus,
  • erweitertes polizeiliches Führungszeugnis vorhanden oder nicht,
  • Mitgliedsverein, bei dem die Trainermeldung für das Jahr 2017 abgegeben wurde,
  • aussagekräftige tabellarische Football-Lebensläufe und Coaches-Stationen, sowie Zusatzqualifikationen (Schiedsrichterausweis, Physio-Ausbildung, andere Lizenzen usw.)

Die Kosten für Trainingslager und Turnier werden den Verantwortlichen vollständig erstattet. Die für die Auswahl vorgesehene Kleidung wird durch den AFCVBB e.V. gestellt und es wird erstmalig eine finanzielle Aufwandsentschädigung für die Verantwortlichen von BIG EAST geben.

FacebookTwitterGoogle+Share

BIG EAST, die Jugendauswahl des Berlin-Brandenburger Landesverband, wird vom 22. bis zum 25. Oktober 2017 im Brandenburgischen Olympiastützpunkt gastieren. Dort wird das Team in die letzte Vorbereitungsphase für das Jugendländerturnier des AFVD gehen. Der vom Vorstand des AFCVBB e.V. vorgelegte Trainingsplan ist durch die Leitung des Bundesleistungszentrum Kienbaum in Gesamtheit bestätigt worden.

Nach über 20 Jahren mit ausschließlich unter der Woche abgehaltenen Trainingseinheiten, reagiert der Landesfachverband nun auf die Rahmenbedingungen. Den Aktiven und Trainern wird eine in dieser Form bisher einmalige Vorbereitungsmöglichkeit geboten, die in ihrer Ähnlichkeit zu den Trainingslagern der Nationalmannschaft den Besten auch gerade diesen Weg ermöglichen soll. Für bis zu acht unterschiedliche Einheiten stehen täglich von 6:00 bis 22:00 Uhr Theorie- und Krafträume, Sporthallen und ein eigens für American Football gekreideter Rasenplatz zur Verfügung. Nützlicher Nebenaspekt ist, dass sich Aktive, Trainer und Betreuer nun nicht mehr zwischen Vereins- und Auswahltraining entscheiden müssen und das Off-Season Training der Vereine nicht mehr gestört wird.

Für einen in diesem Umfang bisher nicht betriebenen Aufwand geht für alle Beteiligten natürlich auch ein deutlich höheres Maß an persönlicher Verantwortung einher. Die Sicherstellung der Teilnahme ist für Spieler, Coaches und Betreuer Grundvoraussetzung, um überhaupt in die Sichtung zu kommen. Die vom Landessportbund Berlin e.V. eingeforderte persönliche Eignung für die Auswahl wird in diesem Jahr eine besondere Rolle spielen. Einwandfreies Auftreten auf dem Feld, an der Seitenlinie, in der Teamzone und in der Öffentlichkeit, sowie Integrität und insbesondere die Vorbildfunktion eines jeden Beteiligten in den letzten Jahren sind weitere Erfordernisse für eine Nominierung.

Der Fokus bei der Zusammenstellung von BIG EAST wird darauf gelegt, Spieler zu finden, die in der Lage sind, in kurzer Zeit die für eine Auswahl typische, taktische Spielweise zu erlernen, optimal umzusetzen und auf dem Feld an den jeweiligen Gegner selbständig anzupassen. Erfahrungen in den Special Teams sind ebenso von Bedeutung, wie die Fähigkeit auf mehrere Positionen einsetzbar zu sein.

Da es in diesem Jahr kein Positions-Coaching bei der Landesauswahl mehr geben wird, können die Erfordernisse natürlich nur durch Trainer vermittelt werden, die sich vollständig in allen Positionsgruppen von Offense, Defense und Special Teams auskennen. Die NCAA-regelsicheren Coaches sollten schnell eine gegnerische Formation erfassen, deren Spieler einschätzen können und Improvisationstalent besitzen, um flexibel mit dem eigenen Mannschaftsteil im Rahmen der Teamtaktik reagieren zu können. Die Fähigkeit bzw. Bereitschaft dazu sollen zukünftig nicht nur Teil, sondern prägendes Element von BIG EAST zu sein. Teamfähigkeit, Belastbarkeit, Loyalität auch unter Druck und das sichere Bewegen in einer klaren Hierarchie sind somit zwingend erforderlich. Die Landesauswahl hat damit zum ersten Mal auch keinen rein technisch ausbildenden Charakter für die Spieler im AFCVBB mehr.

Mehr Informationen folgen, wenn der TRY-OUT Termin bestätigt ist. Mit dieser Bestätigung wird in der nächsten Woche gerechnet. Mehr Infos über das Bundesleistungszentrum Kienbaum sind hier zu finden.

FacebookTwitterGoogle+Share

Am letzten Oktoberwochenende 2017 findet in Gießen das alljährliche Jugendländerturnier des AFVD e.V. statt. Nach der Pause im letzten Jahr wird der AFCVBB e.V. wieder eine Landesauswahl stellen. Diese wird u.a. mit Gastgeber Hessen und Sachsen um den Aufstieg in die A-Gruppe spielen. Zur Unterstützung wird eine Cheerleaderauswahl unter der Leitung der Vize-Präsidentin Cheerleading Christine Pagel mit nach Gießen fahren.

Zur Vorbereitung auf dieses Turnier wird es mehrere Wochenendcamps bei der Sportjugend des Landessportbundes Berlin e.V. auf dem Berliner Olympiagelände geben. Darüber hinaus ist ein mehrtägiges Trainingslager im Olympiastützpunkt Kienbaum geplant, bei dem dann aus den Berliner und Brandenburger Talenten ein Team geformt wird.

Der Spielerkader wird 50 Aktive der Jahrgänge 2000, 2001 und 2002 umfassen. Eine weitere Änderung betrifft die Trainer, die in diesem Jahr nicht mehr zwingend nur aus dem Jugendbereich kommen müssen. Für die etwas größer geplanten Try-Out-Veranstaltungen werden Trainer mit und ohne Lizenz gesucht, um damit Anreize für zukünftige Auswahl-Coaches zu schaffen.

Gegenwärtig werden unter Federführung des neuen Vize-Präsidenten American Football Michael Porté einzuladende Spieler und Trainer systematisch ausgewählt. Die Zusammenstellung des Trainerstabes und die Try-Out-Termine werden bekannt gegeben, wenn die Buchungen für die Kraft- und Theorieräume sowie die Trainings- und Übernachtungsplätze bestätigt sind.

FacebookTwitterGoogle+Share

Im Anschluss an die Saison 2017 findet der nächste Trainer-C-Lizenzlehrgang statt. Die dafür erforderlichen Unterrichtseinheiten und die Prüfungen finden im November 2017 bzw. Januar 2018 wie gewohnt im Seminarraum des AFCVBB e.V. im Olympiapark statt.

Mehr Infos, wie z.B. Termine, Anmeldeschluss, Gebühren und das Anmeldeformular sind hier zu finden.

Der überfachliche Lehrgang wird vom Landessportbund Berlin e.V. durchgeführt. Fragen hierzu können an ausbildung@lsb-berlin.de gerichtet werden.

FacebookTwitterGoogle+Share

« Older entries