American Football

Nach Sichtung und Wertung der eingegangenen Bewerbungen hat sich der Vorstand des AFCVBB e.V. einstimmig dafür entschieden, Martin Lutzke die Leitung der Jugendauswahl und die Position des Head Coaches unseres Teams BIG EAST zu übertragen. Ausschlaggebend dafür waren insbesondere seine langjährige Erfahrung im Bereich von Jugendauswahlmannschaften des Verbandes, seine zweifelsfrei vorhandene fachliche Qualifikation als Trainer und die aktuell zwingend notwendigen und vorhandenen zeitlichen Ressourcen und organisatorischen Fähigkeiten.

Martin Lutzke trägt nach dem Rücktritt von Michael Porté damit im Auftrag des Vorstandes die vollumfängliche Haftung der ihm bei Sichtungen, Camps, Trainingsmaßnahmen, dem Trainingslager Kienbaum und dem Turnier selbst anvertrauten jugendlichen Spielern. Er wird den Vorstand ab sofort auch bei der Klärung der notwendigen Logistik unterstützen. Entsprechend notwendiger Erfordernisse kann er sämtliche Belange der Mannschaft vor Ort auf dem Olympiagelände, in Kienbaum oder in Gießen direkt mit den Verantwortlichen eigenverantwortlich klären.

Zu seinen Aufgaben gehören weiter die Unterbreitung von Vorschlägen zum Betreuer- und Trainerstab und die Unterbreitung von Vorschlägen zum Verfahren der Nominierung der Spieler für BIG EAST 2017. Die Kommunikation dazu wird ab sofort über die Emailadresse: jugendfootball@afcvbb.de erfolgen, auf die auch der Vorstand Zugriff hat.

Der Vorstand bedankt sich für die große Bereitschaft zur Mitarbeit und Unterstützung der Jugendauswahl BIG EAST. Für uns als Vorstand ist das eindeutig ein Zeichen, dass die Trainer und Vereine aus Berlin und Brandenburg nach der für viele enttäuschenden Absage des Jugendländerturniers 2016 wieder eine gut gecoachte, gut vorbereitete und sportlich starke Jugendauswahl ins Rennen um den Aufstieg in die Gruppe A schicken wollen.

Wir wollen, dass BIG EAST 2017 ein voller Erfolg für den Landesverband Berlin/Brandenburg und damit auch für alle Mitgliedsvereine der Region wird und fordern alle Vereine des Landesverbandes auf, uns, den HC und den Staff tatkräftig bei diesem Projekt zu unterstützen und es gemeinsam zu einem erfolgreichen Ergebnis zu vollenden.

Wir wünschen allen Beteiligten, den künftigen Trainern und Spielern viel Spaß bei der Umsetzung des Projektes BIG EAST 2017 und maximalen sportlichen Erfolg.

FacebookTwitterGoogle+Share

Michael Porté, von den Mitgliedsvereinen im Frühjahr 2017 einstimmig gewählter Vizepräsident Football hat am Donnerstag überraschend und ohne Vorankündigung mit sofortiger Wirkung sein Amt niedergelegt. Gegenüber dem Vorstand des AFCVBB e.V. gab der ehemalige Vizepräsident private Gründe für seinen Rücktritt an.

Der Rückzug des Hauptverantwortlichen stellt den Verband und seinen Vorstand vor neue Herausforderungen. Deshalb sind alle Vereine der Region gefordert, den Landesverband nicht nur als Passstelle zu verstehen, sondern aktiv mit dem Vorstand zusammenzuarbeiten und sich mit Vorschlägen für die Lösung der aktuellen Probleme und anstehenden Aufgaben einzubringen.

Ungeachtet dessen gehen die Vorbereitungen für das diesjährige Jugendländerturnier weiter. Die Verantwortlichen des Verbandes haben bisher organisatorisch alles Mögliche für eine erfolgreiche Teilnahme getan und mit der Ernennung Martin Lutzkes als Leiter der Jugendauswahl und Head Coach von BIG EAST die Auswahlverfahren für die Aktiven, die weiteren Trainer und Betreuern auf den Weg gebracht.

FacebookTwitterGoogle+Share

Sämtliche Trainingstermine der Auswahl des Landesverbandes Berlin-Brandenburg für das Jugendländerturnier 2017 sind bestätigt worden. Nun kann die Vorbereitung von BIG EAST beginnen.

Gesucht werden für alle Positionen engagierte Trainer/innen, die an sämtlichen Wochenenden, beginnend vom 30.09./01.10.2017 bis einschließlich zum Turniertag am 29.10.2017, sowie dem Trainingscamp vom 22.-25.10.2017 für das Team BIG EAST und den Landesverband Berlin-Brandenburg tätig sein wollen. Außerdem werden zur Unterstützung für den genannten Zeitraum auch Betreuer/innen gesucht.

Wie in den vergangenen Jahren sind von den Bewerbern/Bewerberinnen folgende Voraussetzungen mitzubringen:

– Bestehende Mitgliedschaft in einem Verein

– C-Lizenz oder höher,

– aktuelles, erweitertes polizeiliches Führungszeugnis.

 

Trainer/innen von Damen- oder Herrenmannschaften haben die gleichen Voraussetzungen wie Jugendtrainer zu erfüllen. Für Trainer/innen, die lediglich an den Camps teilnehmen bzw. BIG EAST in der Vorbereitung unterstützen wollen bzw. für Betreuer/innen gelten mit Ausnahme der Lizenzierung die gleichen Voraussetzungen.

Bewerbungen nimmt ab sofort der Vizepräsident American Football Michael Porté (per Email: michael.porte@afcvbb.de) mit folgenden Informationen entgegen:

  • Lizenzstatus,
  • erweitertes polizeiliches Führungszeugnis vorhanden oder nicht,
  • Mitgliedsverein, bei dem die Trainermeldung für das Jahr 2017 abgegeben wurde,
  • aussagekräftige tabellarische Football-Lebensläufe und Coaches-Stationen, sowie Zusatzqualifikationen (Schiedsrichterausweis, Physio-Ausbildung, andere Lizenzen usw.)

Die Kosten für Trainingslager und Turnier werden den Verantwortlichen vollständig erstattet. Die für die Auswahl vorgesehene Kleidung wird durch den AFCVBB e.V. gestellt und es wird erstmalig eine finanzielle Aufwandsentschädigung für die Verantwortlichen von BIG EAST geben.

FacebookTwitterGoogle+Share

BIG EAST, die Jugendauswahl des Berlin-Brandenburger Landesverband, wird vom 22. bis zum 25. Oktober 2017 im Brandenburgischen Olympiastützpunkt gastieren. Dort wird das Team in die letzte Vorbereitungsphase für das Jugendländerturnier des AFVD gehen. Der vom Vorstand des AFCVBB e.V. vorgelegte Trainingsplan ist durch die Leitung des Bundesleistungszentrum Kienbaum in Gesamtheit bestätigt worden.

Nach über 20 Jahren mit ausschließlich unter der Woche abgehaltenen Trainingseinheiten, reagiert der Landesfachverband nun auf die Rahmenbedingungen. Den Aktiven und Trainern wird eine in dieser Form bisher einmalige Vorbereitungsmöglichkeit geboten, die in ihrer Ähnlichkeit zu den Trainingslagern der Nationalmannschaft den Besten auch gerade diesen Weg ermöglichen soll. Für bis zu acht unterschiedliche Einheiten stehen täglich von 6:00 bis 22:00 Uhr Theorie- und Krafträume, Sporthallen und ein eigens für American Football gekreideter Rasenplatz zur Verfügung. Nützlicher Nebenaspekt ist, dass sich Aktive, Trainer und Betreuer nun nicht mehr zwischen Vereins- und Auswahltraining entscheiden müssen und das Off-Season Training der Vereine nicht mehr gestört wird.

Für einen in diesem Umfang bisher nicht betriebenen Aufwand geht für alle Beteiligten natürlich auch ein deutlich höheres Maß an persönlicher Verantwortung einher. Die Sicherstellung der Teilnahme ist für Spieler, Coaches und Betreuer Grundvoraussetzung, um überhaupt in die Sichtung zu kommen. Die vom Landessportbund Berlin e.V. eingeforderte persönliche Eignung für die Auswahl wird in diesem Jahr eine besondere Rolle spielen. Einwandfreies Auftreten auf dem Feld, an der Seitenlinie, in der Teamzone und in der Öffentlichkeit, sowie Integrität und insbesondere die Vorbildfunktion eines jeden Beteiligten in den letzten Jahren sind weitere Erfordernisse für eine Nominierung.

Der Fokus bei der Zusammenstellung von BIG EAST wird darauf gelegt, Spieler zu finden, die in der Lage sind, in kurzer Zeit die für eine Auswahl typische, taktische Spielweise zu erlernen, optimal umzusetzen und auf dem Feld an den jeweiligen Gegner selbständig anzupassen. Erfahrungen in den Special Teams sind ebenso von Bedeutung, wie die Fähigkeit auf mehrere Positionen einsetzbar zu sein.

Da es in diesem Jahr kein Positions-Coaching bei der Landesauswahl mehr geben wird, können die Erfordernisse natürlich nur durch Trainer vermittelt werden, die sich vollständig in allen Positionsgruppen von Offense, Defense und Special Teams auskennen. Die NCAA-regelsicheren Coaches sollten schnell eine gegnerische Formation erfassen, deren Spieler einschätzen können und Improvisationstalent besitzen, um flexibel mit dem eigenen Mannschaftsteil im Rahmen der Teamtaktik reagieren zu können. Die Fähigkeit bzw. Bereitschaft dazu sollen zukünftig nicht nur Teil, sondern prägendes Element von BIG EAST zu sein. Teamfähigkeit, Belastbarkeit, Loyalität auch unter Druck und das sichere Bewegen in einer klaren Hierarchie sind somit zwingend erforderlich. Die Landesauswahl hat damit zum ersten Mal auch keinen rein technisch ausbildenden Charakter für die Spieler im AFCVBB mehr.

Mehr Informationen folgen, wenn der TRY-OUT Termin bestätigt ist. Mit dieser Bestätigung wird in der nächsten Woche gerechnet. Mehr Infos über das Bundesleistungszentrum Kienbaum sind hier zu finden.

FacebookTwitterGoogle+Share

Am letzten Oktoberwochenende 2017 findet in Gießen das alljährliche Jugendländerturnier des AFVD e.V. statt. Nach der Pause im letzten Jahr wird der AFCVBB e.V. wieder eine Landesauswahl stellen. Diese wird u.a. mit Gastgeber Hessen und Sachsen um den Aufstieg in die A-Gruppe spielen. Zur Unterstützung wird eine Cheerleaderauswahl unter der Leitung der Vize-Präsidentin Cheerleading Christine Pagel mit nach Gießen fahren.

Zur Vorbereitung auf dieses Turnier wird es mehrere Wochenendcamps bei der Sportjugend des Landessportbundes Berlin e.V. auf dem Berliner Olympiagelände geben. Darüber hinaus ist ein mehrtägiges Trainingslager im Olympiastützpunkt Kienbaum geplant, bei dem dann aus den Berliner und Brandenburger Talenten ein Team geformt wird.

Der Spielerkader wird 50 Aktive der Jahrgänge 2000, 2001 und 2002 umfassen. Eine weitere Änderung betrifft die Trainer, die in diesem Jahr nicht mehr zwingend nur aus dem Jugendbereich kommen müssen. Für die etwas größer geplanten Try-Out-Veranstaltungen werden Trainer mit und ohne Lizenz gesucht, um damit Anreize für zukünftige Auswahl-Coaches zu schaffen.

Gegenwärtig werden unter Federführung des neuen Vize-Präsidenten American Football Michael Porté einzuladende Spieler und Trainer systematisch ausgewählt. Die Zusammenstellung des Trainerstabes und die Try-Out-Termine werden bekannt gegeben, wenn die Buchungen für die Kraft- und Theorieräume sowie die Trainings- und Übernachtungsplätze bestätigt sind.

FacebookTwitterGoogle+Share

Im Anschluss an die Saison 2017 findet der nächste Trainer-C-Lizenzlehrgang statt. Die dafür erforderlichen Unterrichtseinheiten und die Prüfungen finden im November 2017 bzw. Januar 2018 wie gewohnt im Seminarraum des AFCVBB e.V. im Olympiapark statt.

Mehr Infos, wie z.B. Termine, Anmeldeschluss, Gebühren und das Anmeldeformular sind hier zu finden.

Der überfachliche Lehrgang wird vom Landessportbund Berlin e.V. durchgeführt. Fragen hierzu können an ausbildung@lsb-berlin.de gerichtet werden.

FacebookTwitterGoogle+Share

Der AFCVBB e. V. bietet in diesem Jahr allen Trainern eine C- bzw. B-Lizenzfortbildung an.

Am Wochenende 19./20. August 2017 wird Dozent Martin Hanselmann die Thematik des Coachings behandeln und sich hierbei in großen Teilen auf den Kinder- und Jugendfootball beziehen. Deshalb ist diese Fortbildung insbesondere für die Trainer aller Jugendteams interessant.

Weitere Infos, wie z.B. Themen, Anmeldeschluss, Gebühren, Veranstaltungsort und das Anmeldeformular sind hier zu finden.

FacebookTwitterGoogle+Share

Seit 2017 besteht eine Kooperationsvereinbarung des Landessportbundes Berlin mit der Nationalen Antidoping Agentur (NADA) mit dem Ziel, die Dopingprävention zum Schutz der Nachwuchsathleten/innen noch weiter zu verbessern. Grundlage der gemeinsamen partnerschaftlichen Zusammenarbeit bildet ein Maßnahmenplan, der auch ein Präventionspaket für die Berliner Fachverbände beinhaltet. Dieses Paket besteht im Wesentlichen aus drei Inhalten:

  1. Dopingpräventions-Veranstaltungen
  2. Online-Kurse
  3. Internetauftritt

Der Online-Kurs GEMEINSAM GEGEN DOPING e-Learning steht nach den Osterfeiertagen zur Verfügung und kann von den Nachwuchsathleten/innen (Landeskader) genutzt werden. LSB und NADA hoffen, dass sich noch mehr Sportlerinnen und Sportler intensiver mit der Thematik Dopingprävention auseinandersetzten. Nach einem Probejahr soll die Teilnahme an diesem Online-Kurs mit als Bewertungskriterium im Rahmen des Leistungssport-Förderungskonzepts für Olympische und Nichtolympische Sportfachverbände in Berlin herangezogen werden.

Weitere wichtige Infos zu diesem Thema und eine NADA-App für iOS und Android zum Herunterladen gibt es hier.

FacebookTwitterGoogle+Share

Auf der letzten Sitzung des Spielverbunds Ost wurden die Einteilungen der einzelnen Ligen für die Saison 2017 vorgenommen. Diese sind hier zu finden.

FacebookTwitterGoogle+Share

« Older entries