Aktuelles

Die Cologne Crocodiles erreichte eine sehr positive Nachricht vom American Football Verband Deutschland aus Frankfurt. Der Club wurde mit der Ausrichtung des JuniorBowl XXXIV beauftragt, dem Endspiel um die deutsche Jugendmeisterschaft. Damit wird das Endspiel zum dritten Mal in den letzten 5 Jahren in der Domstadt ausgerichtet. Das Spiel der Spiele im deutschen Jugendfootball wird am Samstag, dem 15. August, auf der BSA in Köln-Chorweiler stattfinden.

Bisher überragender Verein in Jugendbereich sind die Düsseldorf Panther, die alleine 15 mal den Titel in die Landeshauptstadt holen konnten. Amtierender Jugendmeister ist die Nachwuchsmannschaft des Ausrichters. Wer in diesem Jahr teilnehmen darf, ist vor einer Saison immer sehr offen, da durch die Fluktuation im Jugendbereich es immer wieder anderen Mannschaften schaffen, sich für das Finale zu qualifizieren. Die GFLJ wird in 4 regionalen Gruppen gespielt, von den sich jeweils 2 Teams für das Viertelfinale qualifizieren. Im KO System werden dann über Viertel- und Halbfinale die Teilnehmer am Juniorbowl ermittelt.

FacebookTwitterGoogle+Share

Das Jahr 2015 bringt vier hochkarätige Großveranstaltungen, die von AFVD und CVD mit dem German Bowl Organisations-Team veranstaltet werden.

Den Anfang macht die 25. Deutsche Cheerleading Meisterschaft am 30./31.05.2015 in der SCHARRana Stuttgart.

Vom 25.-28.06.2015 spielen die U19 Junioren American Football bei der Junioren Europameisterschaft in Dresden auf.

Der German Bowl XXXVII findet am 10.10.2015 im Friedrich-Ludwig-Jahnsportpark Berlin statt.

Der Höhepunkt ist dann am 21./22.11.2015 die Cheerleading Weltmeisterschaft in der Max-Schmeling-Halle in Berlin.

Sie erhalten Eintrittskarten zu allen vier Veranstaltungen aus einer Hand über unseren Ticket-Partner Gegenbauer Ticketservice.

Für den German Bowl XXXVII hat der Kartenvorverkauf bereits begonnen. Für die Cheerleading DM soll er Anfang März starten.

Weitere Informationen:
Junioren EM: http://www.jem2015.afvd.de/
German Bowl XXXVII: http://www.germanbowl.de
Cheerleading WM: http://www.berlin2015.org

FacebookTwitterGoogle+Share

Hier findet ihr die Einladung sowie das Anmelde-Formular für die Cheerleading Fortbildung 2014.

Einladung Cheerfortbildung

Anmeldung-Cheer-Fortbildung-2014

 

FacebookTwitterGoogle+Share

Hallo Coaches, hallo Vereine,

hiermit laden wir Euch zur nächsten Coaches Convention ein! Als Download der derzeitige Stand der Dinge, der letzte Dozent wird auch bald besetzt/bekannt gegeben werden. Die Convention dient mit 16 UE der Verlängerung von C-Lizenzen des AFVD sowie B-Lizenzen und und Trainer-Assistenzen von AFCVBB-Trainern.

Bitte meldet Euch unbedingt schriftlich und vorab für die Convention bei mir an. Anmeldefrist: Fr. 21. November 2014. Ich möchte allen raten, aufgrund des geringen Preisunterschiedes zumindest mit Verpflegung zu buchen, wenn nicht gar mit Übernachtung (zumindest für alle Ex-Berliner). (Die Eigenverpflegung innerhalb der Sportschule ist untersagt und kann uns für die Zukunft die Räume kosten.)

Bei Fragen bitte melden.

Christiane Langkamm
Lehrwartin AFCVBB e.V.
trainerausbildung@afcvbb.de

 

Downloads:

Anmeldung Coaches Convention 2014

Einladung Convention 2014

FacebookTwitterGoogle+Share

Sehr geehrte Vereine und Coaches,

hiermit laden wir zum Trainer-C-Lehrgang American Football 2014/2015 ein.
Alle Details entnehmen Sie bitte den angefügten Dokumenten.

Bei Fragen gerne melden. Ohne vollständige Anmeldung und Bezahlung keine Teilnahme.

Mit sportlichem Gruß

Christiane Langkamm
trainerausbildung@afcvbb.de

 

Dokumente:

FacebookTwitterGoogle+Share

Die Capital Colts e.V. haben einen Antrag auf Erlass einer einstweiligen Verfügung zur Zulassung zum Spielbetrieb beim Landgericht Berlin gestellt. Es erreichten uns dazu viele Anfragen zum Ausgang dieses Verfahrens. Das Landgericht Berlin hat dazu folgenden Beschluss gefasst:
1. Der Antrag auf Erlass einer einstweiligen Verfügung wird zurückgewiesen.
2. Der Antragsteller hat die Kosten des Verfahrens zu tragen.
3. Der Verfahrenswert wird auf 6.120,00 Euro festgesetzt.
Gründe:
Der Antrag auf Erlass einer einstweiligen Verfügung, mit welcher der Antragsteller seine einstweilige Zulassung zu dem von dem Antragsgegner organisierten Spielbetrieb in der Landesliga Ost der Sportart American Football erstrebt, war mangels Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen für ihren Erlass zurückzuweisen. Dem Antrag fehlt es sowohl an einem Verfügungsanspruch (1.) als auch an einem Verfügungsgrund (2.).
Bei der in einem einstweiligen Verfügungsverfahren gebotenen summarischen Prüfung ist nicht ersichtlich, dass der Antragsteller einen Anspruch auf eine Zulassung zu dem vom Antragsgegner organisierten Spielbetrieb zustehen könnte.

Der gesamte Beschluss mit Begründung kann hier nachgelesen werden: 2014.06.02_Beschluss_Zurueckweisung_einstw._Verfuegung

FacebookTwitterGoogle+Share

Manfred von Richthofen, einer der führenden und wegweisenden
Persönlichkeiten des deutschen Sports der Nachkriegszeit, ist am Donnerstag
(1. Mai) im Alter von 80 Jahren in Berlin gestorben.

Er war 2006 bei der Fusion von Deutschem Sportbund (DSB) und Nationalem
Olympischen Komitee (NOK) zum DOSB-Ehrenpräsidenten gewählt worden.
„Der gesamte deutsche Sport ist in tiefer Trauer um Manfred von Richthofen.
Er hat sich als Sportpolitiker um die vielfältigen Themen des Sports große
Verdienste erworben, besonders für das Thema Breitensport/Sportentwicklung
stand er wie kaum ein Zweiter. Er hat für den Sport in seiner
gesellschaftspolitischen und sozialen Bedeutung wichtige Weichen gestellt“,
erklärte DOSB-Präsident Alfons Hörmann.
Als letzter DSB-Präsident (1994 bis 2006) galt von Richthofen als einer der
Motoren der Fusion des vormaligen DSB und des NOK zum DOSB. An der Spitze
des DSB unterstrich er stets in der Tradition seiner Vorgänger von Willi
Daume über Wilhelm Kregel und Willi Weyer bis zu Hans Hansen: Der Sport ist
mehr denn je Lebensader und Kraftquelle der Gesellschaft. Von Richthofen
nannte die Sportvereine „ein für die Gesellschaft unverzichtbares Netz von
Sozialstationen“. Sein Vorgänger als DSB-Präsident, Hans Hansen, sagt einst
über seinen Nachfolger Manfred von Richthofen: „Er ist ein kritischer Geist,
er integriert, aber er kann auch polarisieren.“

Dem Spitzen- wie dem Breiten- und Freizeitsport gleichermaßen verbunden,
ließ Manfred von Richthofen nie Zweifel daran aufkommen, dass man Rekorde
und Medaillen sowie Sportabzeichen- und Schulsport-Erfolge sportpolitisch
durchaus in einem Atemzug benennen könne und sogar müsse.
Die große Bühne der Politik war ihm ebenso wichtig und vertraut wie das
Bemühen um die Positionierung des Sports auf den vielen politischen
Entscheidungsebenen ohne Rampenlicht und Schlagzeilen-Garantie. Die
Anerkennung der Vereinsbasis war ihm jedenfalls Zeit seiner Präsidentschaft
und darüber hinaus sicher.

Der frühere Lehrer, Hockey-Spitzenspieler und Trainer von Richthofen, der
später im Sport seiner Heimatstadt Berlin in höchsten Positionen im Haupt-
und Ehrenamt ungezählte Meriten erwarb, war – auch vor dem Hintergrund einer
harten Haltung in der Stasi- und DDR-Unrechts-Problematik – natürlich
prädestiniert für die Wegbereitung vertrauensvollen Miteinanders im
deutsch-deutschen Vereinigungsprozess. Eine Sonderaufgabe, die unabhängiger
Beurteilung zufolge im Sport besser als in anderen Gesellschaftsbereichen
gelungen ist. In den 90er Jahren leitete er eine Kommission des DSB, die
sich mit der Aufarbeitung des Dopings in der DDR befasst.

Der unnachgiebige Anti-Doping-Verfechter von Richthofen hat die Sportpolitik
der letzten Jahrzehnte ebenso geprägt wie der überzeugte und überzeugende
Protagonist der Förderung wichtiger Themen- und Problembereiche wie
Gesundheit, Sport für Alle, Spitzensportentwicklung, Ehrenamt, Umweltschutz,
Schulsport, Integration, gesellschaftlicher Schulterschluss etwa mit Kirche,
Kultur, Gewerkschaften und Arbeitgebern.
Ein beeindruckendes Spektrum von sportpolitischen Schwerpunkten im Sinne des
Gemeinwohls, denen sich Manfred von Richthofen verpflichtet fühlte.
Richthofen studierte Sport und Sozialpädagogik und war zwischen 1951 und
1961 aktiver Spieler in der Hockey-Oberliga. Von 1960 bis 1969 war er
Sportlehrer am Berliner Canisius-Kolleg und übte verschiedene
Trainerfunktionen beim Berliner Hockeyverband aus. Anschließend übernahm er
die Position als Direktor des Landessportbundes Berlin, ehe er 1985
Unternehmer wurde und das Amt als Präsident des LSB Berlin antrat. Dem NOK
gehörte er von 1983 bis 1997 als Persönliches Mitglied an. Von Richthofen
erhielt zahlreiche Auszeichnungen, darunter das Große Bundesverdienstkreuz.

„Manfred von Richthofen hat sich um den deutschen Sport und damit unser
ganzes Land verdient gemacht“, würdigte DOSB-Präsident Hörmann den
Verstorbenen.

Für seine herausragenden Verdienste um den American Football Sport gerade
auch bei der Aufnahme des AFVD in den Deutschen Sportbund wurde Manfred von
Richthofen im Jahr 2004 mit der Golden Ehrennadel des AFVD ausgezeichnet.

Der American Football Sport verliert mit Manfred von Richthofen einen guten
Freund.

FacebookTwitterGoogle+Share

In der Sache des Einspruchs des Vereins Capital Colts e. V. zur Lizenzverweigerung 2014 hat der Rechtsausschuss am 24.04.2014 folgendes Urteil gefällt:

1. Dem Verein Capital Colts e. V. ist eine Spiellizenz für die Männermannschaft in der Spielklasse „Landesliga Ost“, in der Saison 2014 zu verweigern.
2. Die Kosten des Verfahrens und die Erstattung von Auslagen trägt der Verein Capital Colts e. V.
3. Die gezahlte Einspruchsgebühr von 100,00 Euro, ist nicht zu erstatten und wird auf die Kosten und Auslagen aus Punkt 2 des Urteils angerechnet.

FacebookTwitterGoogle+Share

Nachtrag: Die Verhandlung findet im Meeting Raum “Kursistenflügel“ im 1. Stockwerk statt!

Am 16.04.2014 findet um 19.00 Uhr in der Hanns Braun Str. (Olympiaparkgelände) die
Verhandlung über den Einspruch der Capital Colts zur Lizenzverweigerung 2014 statt.
Die Verhandlung ist öffentlich.

Gez.
Der Rechtsausschuss des AFCVBB

FacebookTwitterGoogle+Share

« Older entries § Newer entries »