Spielansetzungen 26./27.09.2015

Zwei Finalpaarungen und die beiden Playoffhalbfinalspiele der B-Jugend sind die hervorzuhebenden Ansetzungen dieses Wochenendes.

Das Stadion Wilmersdorf ist Austragungsort zweier Spiele. Am Samstag steht ab 15 Uhr die wichtigste Partie im Damenfootball auf dem Programm. Im Endspiel um die Deutsche Meisterschaft stehen wieder einmal die Berlin Kobra Ladies, die sich zum dritten Mal in diesem Jahr mit den Mülheim Shamrocks auseinandersetzen müssen. Die Überraschungssiegerinnen des letztjährigen Ladiesbowls gewannen auch 2015 den ersten Vergleich daheim mit 34:00, die Charlottenburgerinnen standen ihren Gegnerinnen aber in nichts nach und gewannen ihr Heimspiel in gleicher Höhe. Mit Heimvorteil und vor vollem Haus wollen die Kobra Ladies ihren vielen Meistertiteln einen weiteren hinzufügen. Das Präsidium des AFCVBB e.V. wünscht dem Team um HC Tom Balkow dazu viel Erfolg und vor allem ein verletzungsfreies Endspiel!

Am Sonntagvormittag ab 11 Uhr steigt an gleicher Spielstätte das zweite Halbfinale in der Altersgruppe U17. Nach den einseitigen Viertelfinaltreffen geht es in der B-Jugend nun mit Sicherheit spannender zu. Der Tabellenerste der Gruppe B Berlin Kobras trifft auf den Tabellenzweiten Berlin Rebels. Beide lieferten sich bereits in der Vorrunde knappe Auseinandersetzungen, der höhere Sieg im Heimspiel sicherte den Kobras den Heimvorteil. Da aber beide Teams ihre Heimspiele oft im Stadion Wilmersdorf austragen, ist dieser Heimvorteil als nachrangig anzusehen.

Im anderen Halbfinale stehen sich bereits am Samstag die Berlin Adler und die Spandau Bulldogs gegenüber. Kickoff ist um 13 Uhr im Stade Napoleon. Die Adler haben nicht nur Heimvorteil, sondern auch die bessere (wenn auch knapp bessere) Bilanz im direkten Vergleich, denn sie holten in diesem drei von vier möglichen Punkten.

Das zweite Endspiel dieses Wochenendes ist für Sonntag um 15 Uhr im Stadion Britz-Süd angesetzt. Das Spiel der Landesliga Ost um den direkten Aufstieg in die Regionalliga Ost verspricht ein Kracher zu werden. Sowohl Gastgeber Berlin Thunderbirds, der sich in der Gruppe A souverän gegen alle anderen Mitbewerber durchsetzte, als auch der Gruppensieger der Gruppe B, der 2015 ebenfalls ohne Punktverlust blieb, haben das Potential, in der nächsthöheren Spielklasse mithalten zu können. Es kann aber nur einen Sieger geben. Das Präsidium des AFCVBB e.V. wünscht beiden Teams viel Erfolg und auch hier natürlich allen Aktiven eine verletzungsfreie Begegnung!

Zeitgleich finden zwei noch weitere Spiele statt. Auf dem Sportplatz in der Schwanebecker Dorfstraße spielen die bisher sieglosen Silverbacks gegen die stark ersatzgeschwächten Berlin Bullets. Diese benötigten beim ersten Aufeinandertreffen vor drei Wochen eine wahre Energieleistung im Schlussabschnitt, um sich doch noch durchzusetzen. Inzwischen ist das Team personell noch weiter ausgedünnt und so werden sich im letzten Saisonspiel der Landesliga Ost zwei Teams auf Augenhöhe begegnen.

In Erkner findet das letzte Saisonspiel in der Oberliga Ost statt. Im Stadion am Dämeritzsee wird das im Juli ausgefallene Spiel der heimischen Razorbacks gegen die zweite Mannschaft der Berlin Rebels nachgeholt. Für die Gäste geht es um nichts mehr, wenn man die mögliche „Perfect Season“ mal außer Acht lässt, denn die Charlottenburger sind bereits sportlich aufgestiegen. Das Tabellenschlusslicht möchte die Saison aber doch noch mit einem Erfolgserlebnis beenden.

FacebookTwitterGoogle+Share