Ergebnisse 27./28.08.2016

Die Berlin Kobra Ladies gewinnen ein wegen Gewitter verkürztes Spiel mit 30:00 bei den Kiel Baltic Hurricanes und stehen im Playoffhalbfinale der Damenbundesliga. Dort treffen sie am 11. September auf die München Rangers.

Am vorletzten Spieltag der GFL Gruppe Nord unterlagen die Berlin Adler den Hamburg Huskies im heimischen Poststadion mit 27:42. Foto: frtp.de_Dannhaus. Die Berlin Adler haben auf ihrer Webseite einen Bericht veröffentlicht. Mehr Bilder von Stephan Dannhaus gibt es hier zu sehen.

frtp_2016_08_28_94881-hpEbenfalls am Sonntagnachmittag gewannen die Berlin Rebels gegen den bereits feststehenden Relegationsteilnehmer Düsseldorf Panther mit 34:06 und spielen am kommenden Samstag in Braunschweig um den Meistertitel der GFL Gruppe Nord. Ein Spielbericht vom letzten Heimspiel ist hier veröffentlicht.

Ihr letztes Auswärtsspiel in dieser Saison gewannen die Potsdam Royals mit 36:21. Bei den Ritterhude Badgers legte das Team von Michael Vogt im dritten Spielabschnitt nach einem bis dahin ausgeglichenen Spiel zwei Touchdowns vor und gab diesen Vorsprung bis zum Ende nicht mehr ab.

In der Regionalliga brachten die Cottbus Crayfish gegen die für die Aufstiegsrunde qualifizierten Rostock Griffins einen zwischenzeitlichen Zwei-Punkte-Vorsprung im dritten Spielabschnitt nicht über die Ziellinie und unterlagen noch mit 23:35.

Mit 34:18 gewinnt das Landesligateam der Berlin Kobras bei den Eberswalder Warriors. Diese sind somit aus dem Aufstiegsrennen ausgeschieden. Die Kobras benötigen aus ihren beiden verbleibenden Spielen lediglich einen Punkt, um die Erkner Razorbacks endgültig auf Abstand zu halten.

Bereits zum jetzigen Zeitpunkt wurde das für den 11. September angesetzte Spiel in der Jugendregionalliga zwischen den Chemnitz Varlets und den Berlin Kobras abgesagt und mit 20:00 für die Sachsen gewertet. Diese schließen nach nunmehr zwei Wertungen zu ihren Gunsten ohne sonstigen Punktgewinn somit nach Punkten zu den Berlin Thunderbirds auf. Die Südberliner müssen nun nach dem gewonnenen Hinspiel gegen die Varlets am kommenden Sonntag im Chemnitzer Usti-Field zumindest ein Unentschieden erzielen, um die Saison nicht als Tabellenletzter zu beenden.

FacebookTwitterGoogle+Share