Ergebnisse 03./04.09.2016

Für einige Teams aus der Region ging am letzten Wochenende die diesjährige Spielzeit zu Ende. Das GFL-Team der Berlin Adler beendete diese mit einer 15:31 Niederlage bei den Hildesheim Invaders und Tabellenplatz 7 der Gruppe Nord. Ein Bericht zu diesem Spiel ist hier veröffentlicht.

Auch die Potsdam Royals mussten sich in ihrem letzten Spiel geschlagen geben. Lange Zeit in Führung unterlagen sie am Ende den Assindia Cardinals noch mit 24:31. Der dritte Tabellenplatz der Nordgruppe der GFL2 stand bereits vorher fest.

In der Regionalliga trugen die Berlin Bears und die Cottbus Crayfish ihr letztes Spiel aus, welches am Tabellenstand ebenfalls nichts mehr änderte. 51:30 hieß es nach dem letzten Pfiff für die Gäste, die Zweiter der Gruppe Ost wurden. Die Bears wendeten nur wegen des direkten Vergleichs gegenüber der zweiten Mannschaft der Berlin Rebels den Abstieg in die Oberliga ab.

Aus dieser steigen die Spandau Bulldogs direkt wieder auf. Bei den Erfurt Indigos gewannen die Vorstädter mit 14:07. Das andere Spiel gewannen die Berlin Thunderbirds bei den Chemnitz Crusaders nach einem 14 Punkte Rückstand zur Halbzeit noch mit 22:20.

Zwei klare Ergebnisse gab es in der Landesliga. Die Berlin Kobras erledigten sich ihrer Pflichtaufgabe gegen Liganeuling Baltic Blue Stars mit 48:0 und stehen somit erneut im Endspiel um den Aufstieg in die Oberliga. Von diesem Sieg profitierten auch die Berlin Bullets, die trotz ihrer überraschend deutlichen 07:36 Heimniederlage gegen die Wolgast Vandals am Saisonende vor den Rostockern in der Tabelle stehen werden.

Für die Berlin Kobra Ladies ist die Saison (natürlich) nicht zu Ende. Die Damen bereiteten sich in ihrem Nachholspiel bei den Hamburg Amazons bereits auf die Playoffs vor und gewannen mit 50:00.

Die Berlin Rebels verloren das Endspiel um die Nordmeisterschaft bei den New Yorker Lions mit 07:35 und konnten dabei nur ein Viertel mit dem Deutschen Meister mithalten. Als Tabellenvierter muss das Team von Head Coach Kim Kuci im Playoffviertelfinale nun bei den Schwäbisch Hall Unicorns antreten.

Die Berlin Flag Bears beendeten ihre Saison mit einer 12:25 Heimniederlage gegen die Dresden Monarchs. Diese zogen durch diesen Sieg in der Tabelle noch an den Südberlinern vorbei und stehen nun in den Playoffs.

Abgesagt wurde das Spiel in der Jugendregionalliga zwischen den Chemnitz Varlets und den Berlin Thunderbirds. Die Potsdam Royals gewannen das Spiel um Platz 2 gegen die Leipzig Lions mit 28:22. In der Jugendoberliga unterlagen die Berlin Bullets den Tollense Sharks mit 08:40 und die B-Jugend der Berlin Kobras schickte die Berlin Bears mit 32:00 nach Hause.

FacebookTwitterGoogle+Share