Handbuch des Sports in Berlin 2016

Der Landessportbund (LSB) Berlin, die größte gemeinnützige Organisation in Berlin, hat sein neues offizielles Arbeitsbuch vorgelegt. Vor allem die etwa 60.000 ehrenamtlichen Helfer des Berliner Sports finden in diesem Nachschlagewerk Hilfen, Adressenmaterial und Anleitungen für die tägliche Sportarbeit.

Dieses Buch wird seit über 40 Jahren aufgelegt und ist schon lange in der Praxis zum unentbehrlichen Arbeitsmittel für Vereine, Verbände, Sportpolitiker, Journalisten und Freizeitsportler geworden.

Insgesamt zehn Register unterteilen den Sport übersichtlich in verschiedene Arbeitsbereiche. Jeder der im Sport Verantwortung übernommen hat, findet auf diese Weise die Materialien seines Arbeitsgebietes mit unentbehrlichen Informationen. Von der Sportförderung, über Steuer-, Rechts-, Jugendarbeits- oder Versicherungsfragen bis hin zur Telefonnummer des Sportvereins um die Ecke (aber auch der anderen circa 2.000 Berliner Sportvereine mit ihren insgesamt rund 600.000 Mitgliedern), der Verbände und der Sportpresse. Alles das und vieles mehr wird auf 388 vollgepackten Seiten anschaulich vermittelt.

Die grundsätzliche jährliche Überarbeitung dieses Buches garantiert aktuelles Wissen und ein Arbeiten mit den derzeit für Berlin gültigen Fakten. Die ”Profis” innerhalb der Berliner Sportszene wissen diesen Service schon lange zu schätzen.

Klaus Böger, der Präsident des Landessportbundes Berlin, schreibt in seinem Vorwort über dieses umfassende Arbeitsbuch: „Noch gibt es kein Online-Angebot, dass diesen kompakt und übersichtlich gedruckten Wegweiser durch die Sportlandschaft unserer Stadt ersetzen könnte. Deshalb bin ich sicher, dass die neue Auflage wie die Ausgaben zuvor einen festen Platz in den Geschäftsstellen von Vereinen und Verbänden sowie auf den Schreibtischen von Sportpolitikern oder -journalisten findet.”

Landessportbund Berlin: ”Handbuch des Sports in Berlin 2016”

388 Seiten, DIN A 5, ISBN 978-3-88500-424-0,

17,90 Euro zzgl. Nachnahmegebühren der Deutschen Post und 2,60 Euro Portogebühren.

Bei Vorkasse auf das Konto des Verlages bei der Postbank Frankfurt DE 31 500 100 6000 50556605 zzgl. der Portogebühren.

Erschienen und zu beziehen über die Schors-Verlags-Gesellschaft mbH, Postfach 1280, 65522 Niedernhausen, Telefon: 06127/8029, Telefax: 06127/8812, E-Mail: schors.verlag@t-online.de

FacebookTwitterGoogle+Share