AFCVBB wählt neuen Vorstand

Veröffentlicht von

Auf der Verbandssitzung am 16.02.2019 haben die Mitgliedsvereine des AFCVBB turnusgemäß den Vorstand des Verbandes gewählt. Fuad Merdanovic (Präsident), Cem Herder (Vizepräsident American Football), Gregor Wittig (Vizepräsident Finanzen) und Kai Hoepner (Vizepräsident Cheerleading) wurden neu in das Präsidium gewählt und nehmen ab sofort ihre Arbeit auf.

Präsident Fuad Merdanovic: „Wir freuen uns über den Vertrauensvorschuss der Mitgliedsvereine und deren Vertreter. Gemeinsam mit den Vereinen möchten wir unseren Sport vorantreiben und die Strukturen dafür weiterentwickeln.“

Cem Herder, Vizepräsident American Football: „Wir verfolgen einen vereinsübergreifenden, langfristigen Ansatz, die Projekte für den Football in beiden Bundesländern voranzutreiben. Nachwuchsförderung, Mitgliedergewinnung, Trainerausbildung und Schiedsrichterentwicklung sind nur ein paar der Bereiche, die wir gemeinsam mit den Vereinen angreifen möchten.“

Gerade im Bereich Football soll der Weg gemeinsam mit den Vertretern aus den Vereinen gegangen werden. Tom Balkow (Berlin Knights) und Alexander Lück (Berlin Rebels) werden die Jugendauswahl betreuen und Yvonne Mechsner (Berlin Kobra Ladies) den Vorstand im Bereich Frauenfootball unterstützen. Zudem gibt es bereits Gespräche mit Kandidaten für die Positionen des Lehrwartes.

Natürlich ist die Wahrnehmung unseres Sports in der Öffentlichkeit ein wichtiger Faktor, auf den wir ebenfalls einen Schwerpunkt der Arbeit legen werden“, so Kommunikationsfachmann Herder weiter.

Weiterhin Ansprechpartnerin in der Passstelle ist Martina Doering, die jeweils freitags von 18:00-21:00 Uhr auf der Geschäftsstelle anzutreffen ist.

Dank gilt im AFCVBB vor allem dem ausgeschiedenen Vorstand mit Präsidentin Martina Elbell und ihren KollegInnen Detlef Oeffner (Finanzen), Andreas Käming (American Football) und Christina Pagel (Cheerleading). „Die Leistungen von Martina können wir gar nicht hoch genug bewerten. Mit ihrer intensiven Arbeit hat sie die Grundlage geschaffen, dass der neue Vorstand den Verband nun weiter nach vorne bringen kann“, sagt Nachfolger Fuad Merdanovic. „Hierzu werden wir die Arbeit des Verbandes aber auf weitere Schultern aufteilen müssen“, so Merdanovic weiter.

___________

Fuad Merdanovic ist Geschäftsführender Gesellschafter einer Berliner Marketingagentur. Der 53-Jährige ist seit 1991 aktiv im Football unterwegs, war Spieler und im Vorstand der Berlin Stars, bis es ihn nach seinem BWL-Studium zur NFL Europe zog, wo er für Rhein Fire und Galaxy tätig war. Seit 2000 ist er mit seiner Agentur im Sport tätig. Seit 2017 betreut er die Six Day Berlin. Fuad ist Mitglied bei den Berlin Knights.

Cem Herder ist Geschäftsführer einer Berliner Kommunikationsagentur. Der 39-jährige gebürtige Franke lebt seit 1982 in Berlin und ist seit 1999 im American Football zuhause. Zwischen 1999 und 2007 war er erst PR Manager und dann PR Director bei Berlin Thunder in der NFL Europe und hat danach unter anderem die NFL International Series in London im PR-Bereich begleitet. Nachdem er als Pressesprecher die Leichtathletik-WM berlin 2009™ betreute, war er knapp sieben Jahre für die Eisbären Berlin als PR-Verantwortlicher und Marketingdirektor aktiv. Mit seiner Agentur betreut er unter anderem Kunden, wie die Six Day Berlin, Rocka Nutrition, die Rennbahn Hoppegarten, den CSD Berlin, die Leichtathletik WM Berlin 2018, Grün Berlin oder Die Finals – Berlin 2019. Cem ist Gründungsmitglied der Berlin Knights und dort ebenfalls im Vorstand aktiv.

Gregor Wittig ist Geschäftsführender Gesellschafter des HUDDLE Verlags und erfahrener Finanzfachmann, der viele Jahre in London und Berlin an der Börse war und danach Banken in Berlin beraten hat. Der 59-Jährige bringt langjährige Erfahrungen der Vereins- und Verbandsarbeit im Volleyball, Basketball, Pferdesport und American Football mit. Er ist Herausgeber der Zeitschrift HUDDLE und Betreiber der Onlineplattform www.football-aktuell.de. Gregor ist Mitglied bei den Berlin Adlern.

Kai Hoepner ist Juristischer Sachbearbeiter im Forderungsmanagement und seit 2000 im Football aktiv. Von 2000 bist 2014 hat der 47-Jährige mehrere Aufgabengebiete bei den Berlin Adlern betreut. Seit 2012 ist er zudem als Operations Manager für den AFVD aktiv und betreut dort zum Beispiel die German Bowls und Cheerleader-Weltmeisterschaften. Im AFCVBB war er von 2015-2016 bereits Präsidialmitglied und von 2015-2018 Ligaobmann im Spielverbund Ost. Kai ist Mitglied bei den Berlin Rebels.

Foto v.l. Kai Hoepner, Cem Herder, Fuad Merdanovic, AFVD Präsident Robert Huber