Spielberichte der Erkner Razorbacks

B-Jugend

Am Samstag, dem 18.6.2016 spielte das Team der B-Jugend der Erkner Razorbacks in einem Auswärtsspiel bei den Berlin Thunderbirds. Mit breiter Brust konnten die Jungs der B-Jugend nach ihren letzten Spielen beim Tabellenersten, der B-Jugend der Thunderbirds auflaufen und wollten dem Gegner von Beginn an klar machen, dass sie es nicht zu leicht nehmen sollten. Schon zur Halbzeit machten die Razorbacks den Thunderbirds klar, worum es ihnen ging. Halbzeitstand 00:08 für die Wildschweine aus Erkner. Gleich nach der Halbzeitpause konnten die Wildschweine auf 00:14 aufstocken. Es lief rund bei ihnen. Kurz vor Ende des Spiels machten es die Thunderbirds noch einmal spannend und verkürzten auf 08:14 ( Two Point Conversion ). Die Wildschweine hatten jedoch die richtige Antwort, indem sie einen neuen Touchdown erzielten und somit den Endstand von 06:21 für die Razorbacks herstellten.

B-Jugend-hp

A-Jugend

Am Sonntag, dem 19.6.2016 reiste dann die A-Jugend zu ihrem Auswärtsspiel nach Berlin-Marzahn zu den Berlin Bullets. Die Jungs waren motiviert und von den Coaches gut eingestellt und hofften auf ein erstes Achtungs-zeichen. Auf der „To-Do-Liste“ des Teams stand, den ersten Touchdown der Saison zu erzielen. Gleich von Beginn an stellte das Team der Bullets jedoch klar, wer der Hausherr an diesem Tag sein sollte, … das Heimteam der Bullets. Das untermauerten sie und schickten die Razor-backs mit einem Halbzeitstand von 00:20 in die Kabine. Das Team der Razorbacks wollte sich aber nicht einfach geschlagen geben und kämpfte verbissen, um in das Spiel zu kommen. Kleine Unkon-zentriertheiten und Fehler machten ihnen da jedoch einen Strich durch die Rechnung. Der Wermuts-tropfen des Spiels, welches die A-Jugend der Razorbacks gegen die Berlin Bullets mit 53 Punkten ab-geben musste, war ein zu erledigender Punkt auf der „To-Do-Liste“. Richtig, die Jugendlichen erzielten ihren  ersten Touchdown! Das Spiel endete mit 53:06 für die Bullets. Nun heißt es, aufrichten, trainieren und mit Kampf- und Teamgeist in das nächste Spiel gehen.

A-Jugend-hp

Herrenteam

Am Nachmittag des 19.6.2016 traten die Herren der Erkner Razorbacks bei den Berlin Bullets zum Auswärtsspiel in der Cecilienstraße in Berlin-Marzahn an. Das spiel hatte Rivalry-Charakter und genau so waren die Männer der Razorbacks motiviert. Sie wollten keinen Zweifel daran lassen, worum es ihnen ging. Ein Sieg musste her. Von Beginn an machte die Offense der Razorbacks mit ihrem Quaterback Marco Reich viel Druck und drängten die Defense in Richtung ihrer eigenen Endzone mit der Konsequenz eines ersten frühen Touchdowns für das Wildschweinrudel rund um Headcoach Henning Schulz. Danach gestaltete sich das Spiel zäh. Die Offenses und Defenses beider Teams schenkten sich nichts. Kurz vor der Halbzeitpause stand die Offense der Bullets sogar gefährlich nahe an der Endzone der Razorbacks. Nur dem eisernen Kampfeswillen der Wildschwein-Defense konnte einen Touchdown verhindern. Stattdessen erhöhten die Männer der Razorbacks auf 00:13. Einen „Point after Touchdown“ konnten die Wildschweine nicht verwandeln. Im dritten Quater erzielte die Offense der Bullets dann nicht unverdient einen Touchdown und verkürzten auf 06:13. Es wurde noch einmal spannend. Durch einen erneuten Touchdown der Erkneraner änderte sich der Spielstand jedoch erneut. Es stand nun mittlerweile 06:19 für die Wildschweine. Der Sieg war ihnen nur noch durch ein Wunder zu nehmen. Die gute Mischung der  Spielzüge durch den Headcoach war das Erfolgsrezept zum Sieg, der nicht alleine durch Quaterback-Sneaks ( der Quaterback kämpfte sich selbst mit dem Ball in die gegnerische Endzone ), gute Fänge der Widereceiver Nino Schönebeck und Sören Waterstrat und hervorragende Laufspiele der Runningbacks Daniel Weiswange und Kevin Thalau zustande kam. Aber unter dem Strich ging es darum, dass das Wildschweinrudel sich ein Mal mehr als Team zeigte. Jeder setzte sich da für den anderen auf seiner Position ein. Nur wenn das als Gesamtkonzept und Spielphilosophie greift, siegt man. Nun geht es in der kommenden Trainingswoche um die Vorbereitung auf das kommende Wochenende, an welchem das in der Liga führende Team der Berlin Kobras anreisen wird.

Männer-hp

Texte und Fotos: Tom Ehrenteit / Erkner Razorbacks

FacebookTwitterGoogle+Share