Das Warten hat ein Ende

Veröffentlicht von

Am Wochenende ist es endlich soweit: Die Saison 2016 beginnt. Nun gilt es, das in vielen Trainingseinheiten erlernte im Spielbetrieb umzusetzen – die Wahrheit liegt wie immer auf dem Platz …

Viele Vereine hatten in den Wintermonaten durch die TV-Übertragungen der National Football League regen Zulauf zu verzeichnen und somit sehr viel mehr zu tun, als in den vergangenen Jahren. Bei manchen Teams war der Andrang sogar so groß, dass diese mit der Spielerpasserstellung nicht mehr hinterherkamen.

Traditionell eröffnen in Berlin/Brandenburg die Jugendteams eine Spielzeit. So auch in diesem Jahr. Den ersten Doubleheader des Jahres gibt es gleich an diesem Samstag ab 11 Uhr im Stadion Britz Süd. Die B-Jugend der Berlin Thunderbirds trifft auf die der Berlin Adler. Letztere wussten in der Vorrunde des vergangenen Jahres zu überzeugen, brachen überraschenderweise im Playoffhalbfinale daheim gegen die Spandau Bulldogs aber ein. Das Team des Gastgebers erlebte eine durchwachsene Saison und gewann lediglich gegen die Berlin Bears. Das soll in diesem Jahr anders werden.

Im Anschluss treffen ab 15 Uhr die A-Jugendmannschaften der Thunderbirds und der Bears aufeinander. Diese beiden Mannschaften spielen in der Jugendregionalliga. Die Bears belegten in der vergangenen Saison hinter den Potsdam Royals den zweiten Platz. Die Gastgeber dagegen landeten nur einen Saisonerfolg gegen die Leipzig Lions und wurden Letzter.

Zeitgleich findet das Spiel des letztjährigen Siegers beim Tabellendritten Berlin Kobras statt. Dieses wird im Stadion Wilmersdorf angepfiffen und ist für beide Teams gleich eine gute Standortbestimmung.

Ebenfalls um 15 Uhr wird Hamburger Hemmingstedter Weg gespielt. Hier findet bereits der zweite Spieltag der GFL-Juniors statt und die Teams aus der Region greifen in das Spielgeschehen ein. Der letztjährige Tabellenletzte Spandau Bulldogs muss bei den Hamburg Blue Devils antreten. Diese verloren am vergangenen Wochenende an gleicher Stelle das Stadtderby gegen die Hamburg Young Huskies mit 03:37 und wollen nun natürlich die rote Laterne abgeben.

Um die Tabellenspitze in der Gruppe Nord der höchsten deutschen Jugendliga werden die Berlin Adler sicher wieder mitspielen. Ein Sieg bei den Berlin Rebels am Sonntag ab 15 Uhr im Stadion Wilmersdorf ist dafür allerdings Voraussetzung.

Auch bei den Seniors wird es langsam Ernst. Vor dem Saisonstart in der Landesliga am nächsten Wochenende zieht es die Berlin Bullets Richtung Norden. Die Rostock Griffins werden am Samstag ab 15 Uhr in Warnemünde Gastgeber eines Testspiels sein. Auch das Regionalligateam der Berlin Bears tritt zu einem vorbereitenden Test an. Die zweite Mannschaft der New Yorker Lions werden am Sonntag deren Gastgeber sein.