Ergebnisse 26./27.09.2015

Veröffentlicht von

Die Berlin Kobra Ladies sind im Jahr 2015 wieder Deutscher Meister! In der Neuauflage des Endspiels des vergangenen Jahres ließen die Charlottenburgerinnen diesmal nichts anbrennen und fegten die Mülheim Shamrocks vor 620 Zuschauern mit 48:12 vom Platz. Zur Halbzeit stand es bereits 34:06. Suse Erdmann wurde zum MVP des Spiels auf Seiten der Berlinerinnen gewählt. Head Coach Tom Balkow nach dem Spiel: „Es fühlt sich noch sehr unwirklich an. Ich bin sprachlos über die Leistung, die wir als Team hier heute abgeliefert haben. … Ich denke, hier an der Linie haben wir auf beiden Seiten des Balles heute das Spiel gewonnen. Wenn Receiver blocken und fangen, wenn deine Quarterbacks ihr Können abrufen, wenn deine Linebacker teilweise über sich hinaus wachsen, dann gewinnst du solche Spiele. Ich bin unfassbar stolz auf dieses Team. … Es macht mir wahnsinnig viel Spaß hier zu arbeiten und ich bin jetzt gerne für 12 Monate der Gejagte. Vielen Dank an die Mülheim Shamrocks, die uns alles abverlangt und ein tolles Spiel abgeliefert haben. Ich freue mich auf eine jetzt schon viel versprechende Saison 2016.“ Das Präsidium des AFCVBB e.V. gratuliert dem Team um HC Tom Balkow zu dem schönen Erfolg!

Auch in der Landesliga Ost wurde der Meister und sportliche Aufsteiger in die Oberliga Ost gekürt. Die Berlin Thunderbirds setzten sich im Endspiel verdient mit 22:12 gegen die Berlin Kobras durch. Die Gäste fanden zu keinem Zeitpunkt in das Spiel. Bereits die erste Angriffsserie endete mit einem Safety der Gastgeber. Schon hier gewann man den Eindruck, dass die O-Line der Kobras nicht ihren besten Tag erwischt hatte und dem eigenen Quarterback keine Ruhe verschaffen würde. Dieser war deshalb auch in der Folgezeit sehr oft zu waghalsigen Aktionen gezwungen oder wurde von den Thunderbirds bereits im Ansatz gestoppt. Trotzdem konnten sich diese nicht entscheidend absetzen. Die Vorentscheidung in einem spannenden, aber alles andere als hochklassigen Finale fiel ca. 5 Minuten vor Spielende, als sich die Kobras bei einem Rückstand von 9 Punkten überraschenderweise dazu entschieden, einen 4.Versuch auszuspielen, anstatt das sichere Fieldgoal zu erzielen. In Anbetracht dessen, dass bis zu diesem Zeitpunkt kein eigener Ballbesitz überzeugend in Punkte umgemünzt werden konnte, war dies eine nicht nachvollziehbare und gleichzeitig katastrophale Fehlentscheidung, die prompt bestraft wurde.

Zeitgleich siegten im Nachholspiel der Gruppe A die Berlin Bullets mit 18:00 bei den Schwanebeck Silverbacks, die somit im Jahr 2015 kein einziges Spiel gewinnen konnten. Ebenso erging es eine Spielklasse höher den Erkner Razorbacks. Auch im Heimspiel gegen die zweite Mannschaft der Berlin Rebels sprang am Ende kein Sieg heraus. Wieder hielten die Gastgeber lange Zeit das Spiel vollkommen offen und verloren am Ende doch noch deutlich, diesmal mit 26:46.

Das Endspiel der B-Jugendliga Ost bestreiten die Berlin Rebels und die Spandau Bulldogs. Die Rebels setzten sich mit 37:13 überraschend deutlich gegen die Berlin Kobras durch. Die Berlin Adler verloren ihr erstes Saisonspiel und brachten beim 03:13 gegen die Bulldogs nach den vielen hohen Siegen im Saisonverlauf erstaunlich wenig Punkte auf das Scoreboard.