Spielansetzungen 03.10.2015

Veröffentlicht von

Die Saison neigt sich dem Ende zu. Vor dem German Bowl, der am nächsten Samstag ausgetragen wird, finden an diesem Samstag nur noch zwei Spiele in Berlin statt. Diese beenden die Spielzeit der B-Jugendliga Ost und werden im Stadion Wilmersdorf von GFL-Referee Lars Gitting geleitet.

Um 11 Uhr treffen sich Vorjahresmeister Berlin Kobras und der vielfache Meister Berlin Adler. Anschließend stehen sich die Berlin Rebels und die Spandau Bulldogs gegenüber – zwei Ansetzungen, die man im Vorfeld so nicht unbedingt erwarten konnte, denn die erste der beiden ist nur das „kleine“ Finale.

Für die Berlin Adler ist das Nichterreichen des Endspiels eine Riesenenttäuschung. Zu überlegen marschierte das Team von Head Coach Steven Joachim durch die Vorrunde und das Viertelfinale. Aber die Spandau Bulldogs zeigten sich auch im Playoffhalbfinale als der erwartet schwere Gegner, den man nach zwei knappen Spielen in der Gruppenphase im dritten Aufeinandertreffen in dieser Saison an sich vorbeiziehen lassen musste.

Die Berlin Kobras werden ihren Vorjahreserfolg nicht wiederholen können, denn das Halbfinalspiel gegen die Berlin Rebels ging überraschend deutlich mit 14:37 verloren. Auch hier unterlag der vermeintliche Favorit, der nach der Vorrunde die Nase noch knapp vorn hatte. Im Unterschied zu den Adlern war der Gewinn der B-Jugendmeisterschaft im Jahr 2014 allerdings der erste und auf einen starken Seniorjahrgang zurückzuführen.

Das Endspiel sieht die Spandau Bulldogs als Favoriten. In der Vorrunde mit den schwereren Gegnern und das Halbfinale mit einer starken Defensivleistung gewonnen – das lässt die Vorstädter auf ihre erste Meisterschaft hoffen. Ob die Berlin Rebels Paroli bieten und vielleicht sogar ihren zweiten Titel erringen können, ist nicht so richtig einzuschätzen, da diese bisher nur drei verschiedene Gegner hatten und ihre Vorrundenspiele mit Ausnahme derer gegen die Kobras alles andere als spannend verliefen. Auch in dieser Vorrundengruppe war wiederholt ein deutlicher Unterschied im Leistungsvermögen der sich gegenüberstehenden Teams zu beobachten. Eine generelle, leistungsabhängige Neuordnung des Spielbetriebs der U17 in der Saison 2016, ähnlich dem in der A-Jugend, wäre deshalb sicher sinnvoll.