Ansetzungen 09.07./10.07.2016

Die erste Hälfte der Saison 2016 ist gespielt, die zweite beginnt am kommenden Wochenende. Die Erst-und Zweitligisten mit Ausnahme der Spandau Bulldogs Ladies haben spielfrei, so liegt das Augenmerk auf allen Teams, die sich unterhalb der Bundesliga tummeln.

Dass es in diesem Jahr keinen Berliner Vertreter in der entscheidenden Phase des A-Jugend-Bundesligaspielbetriebs gibt, ist sehr bedauerlich. Umso mehr Beachtung wird jetzt finden, wer sich als Herausforderer des Letztplatzierten der GFL-Juniors etabliert. Von den beiden nur noch in Frage kommenden Teams ist an diesem Wochenende keines am Start. Am Tabellenende ist alles noch offen, der Verlierer des Sonntagsspiels zwischen den Berlin Thunderbirds und den Berlin Kobras wird jedenfalls in seinem letzten Spiel im September in Chemnitz alles geben müssen, um nicht am Ende doch noch mit der roten Laterne dazustehen. Kickoff im Stadion Britz Süd ist um 11 Uhr.

Vier Stunden später beginnt die „Testphase“ beim Oberligateam der Berlin Thunderbirds. Head Coach Martin Lutzke hat im Interview nach dem Sieg der Spandau Bulldogs über die Erfurt Indigos angekündigt, dass nach dem Klassenerhalt „wirklich locker und zum Spaß aufgespielt wird, man ein anderes Risiko gehen, Plays ausprobieren und Personal rotieren lassen will.“ Man darf gespannt sein, wie der Plan ist und wie dieser im Spiel gegen die Jenaer Hanfrieds umgesetzt wird.

Das dritte Heimspiel, welches die Südberliner an diesem Wochenende austragen, findet bereits am Samstag um 15 Uhr an gleicher Stelle statt. Zu Gast ist die bisher sieglose U17 der Spandau Bulldogs, die auch am Ende der Spielzeit den letzten Tabellenplatz in der Gruppe A der B-Jugendliga belegen wird.

Die weiteste Anfahrt haben die Spandau Bulldogs Ladies vor sich. Sie müssen zum Spitzenspiel nach Bochum. Tabellenführer Bochum Miners erwartet die Ladies ebenfalls am Samstag um 15 Uhr am Schultenhof.

Zeitgleich findet im Stadion Wilmersdorf eines der beiden Regionalligaspiele des Wochenendes statt. Die zweite Mannschaft der Berlin Rebels will nach drei Niederlagen in Folge endlich mal wieder einen Sieg landen. Als Gegner des Tabellenvierten reisen die Crayfish aus Cottbus an. Aber auch sie werden den erneuten Durchmarsch der Rostock Griffins bis in die Aufstiegsrunde zur GFL2 wohl nicht verhindern können. In der Leipziger Ratzelstraße treffen ab 16 Uhr dann noch die Berlin Bears auf die gastgebenden Lions.

Außerdem finden am Sonntag noch vier Duelle mit Brandenburger Beteiligung statt. In der Landesliga kämpfen am Wasserturm in Eberswalde die gastgebenden Warriors und die Erkner Razorbacks um die Tabellenspitze der Gruppe A. In der Aufbauliga haben am Brandenburger Wiesenweg ebenfalls um 15 Uhr die heimischen Patriots die Schwanebeck Silverbacks zu Gast.

In der Jugendoberliga spielt der Tabellenerste der Gruppe A Rostock Junior Griffins beim Tabellenletzten Erkner Razorbacks. Kickoff ist um 11 Uhr im Erich-Ring-Stadion. In der Gruppe C treffen auf dem Sportplatz an der Cottbuser Elisabeth-Wolf-Straße die Cottbus Crayfish und die Frankfurt/O. Red Cocks aufeinander.

FacebookTwitterGoogle+Share