Ansetzungen 04.06./05.06.2016

Veröffentlicht von

Gleich drei Heimspiele tragen die Teams der Berlin Rebels an diesem Wochenende aus. Im Stadion Wilmersdorf findet am Samstag bereits um 11 Uhr das erste Spiel statt. Der ungeschlagene Tabellenführer der Gruppe B der B-Jugendliga trifft auf den Tabellenzweiten, der das 07:20 aus dem brisanten Hinspiel wettmachen möchte.

Im Anschluss um 15 Uhr trifft das Regionalligateam der Charlottenburger auf die Tollense Sharks. Die Gäste aus Neubrandenburg starteten mit zwei knappen Niederlagen beim Tabellenführer aus Rostock und gegen Cottbus in die Saison.

Die beiden Jugendmannschaften der Bears treten am Samstag in der Lipschitzallee an. Es wird ein Berlin-Chemnitz-Duell geben: Die U17-Teams kämpfen ab 12 Uhr um den Anschluss an das Mittelfeld. Ab 16 Uhr spielt dann das ungeschlagene U19-Team gegen das einzige bisher sieglose der Jugendregionalliga. Um den Anschluss an die Tabellenspitze spielen am Sonntag in Leipzig die gastgebenden Lions gegen die Berlin Kobras.

In der neugeschaffenen Aufbauliga spielen am Samstag ab 15 Uhr die Brandenburg Patriots und die Capital Colts gegeneinander. Gespielt wird am Wiesenweg in Brandenburg.

Zwei Spiele der Landesliga stehen an diesem Wochenende ebenfalls auf dem Programm. Die bisher sieglosen Berlin Bullets haben am Sonntag um 15 Uhr Liganeuling Baltic Blue Stars Rostock zu Gast. Gleichzeitig wird am Eberswalder Wasserturm gespielt. Die heimischen Warriors empfangen die Wolgast Vandals.

Das Spiel der Spandau Bulldogs Ladies gegen die Hannover Grizzlies ist das erste des Doubleheaders am Sonntag im Helmut-Schleusener-Stadion. Kickoff ist um 11 Uhr. Um 15 Uhr haben die GFL-Juniors wahrscheinlich die letzte Gelegenheit der diesjährigen Relegation zu entrinnen. Sollte beim Heimspiel gegen die Hamburg Blue Devils kein Sieg mit mindestens 19 Punkten Vorsprung erzielt werden, werden die Vorstädter an dieser wohl kaum vorbeikommen. Im Stade Napoleon spielt zeitgleich der Tabellenführer. Das Spiel der Berlin Adler gegen den ewigen Widersacher aus Charlottenburg hat diesmal aber eher statistischen Wert. Für die Berlin Rebels wird in diesem Jahr kein Playoffplatz mehr herausspringen, den Adlern wird der ihre wohl kaum noch zu nehmen sein.

Zumindest ein GFL-Team kann der Zuschauer in Berlin erleben. Die Rebels haben am Sonntag Aufsteiger Hildesheim Invaders zu Gast. Ein Vorbericht zu diesem Spiel ist in der Teamzone veröffentlicht. Invaders Head Coach Joe Roman bringt mit zwei US-Importen auf den Positionen Quarterback und Running Back Spieler mit, die immer für viele Punkte sorgen. Die durch Ejections und Verletzungen ersatzgeschwächte Defense des Tabellenführers wird mit Sicherheit alle Hände voll zu tun haben. Kickoff im Mommsenstadion ist um 15 Uhr.

Zu diesem Zeitpunkt ist die Bundesligamannschaft der Berlin Adler bereits wieder aus Kiel zurück. Am Hasseldiekskammer Weg will die Truppe von Head Coach Eric Schramm den dritten Saisonsieg einfahren. Nach der erheblichen Klatsche, die die Kiel Baltic Hurricanes am letzten Samstag in Dresden kassiert haben, müssen die Adler aufpassen, das nicht ausbaden zu müssen.