Ansetzungen 30.07./31.07.2016

Veröffentlicht von

Für die beiden Berliner Bundesligisten stehen am Wochenende wichtige Spiele an. Die Berlin Rebels wollen bei den Hildesheim Invaders ihre Tabellenführung verteidigen und die Berlin Adler können in Düsseldorf den entscheidenden Schritt in Richtung Klassenerhalt gehen.

Um 16 Uhr beginnt am Philiosophenweg im niedersächsischen Hildesheim die Partie der Mannschaft von Head Coach Kim Kuci. Die Gastgeber haben sich in ihren bisherigen Erstligaauftritten als offensivstarkes, aber in der Defensive äußerst anfälliges Team gezeigt. Somit ist die Charlottenburger Verteidigung um Rückkehrer Rory Johnson gefordert, in jedem Moment des Spiels hellwach zu sein. Gerade die US-Amerikaner auf Seiten der Invaders sind in der Lage, aus jedem Spielzug scheinbar unmögliches herauszuholen. Die Gäste, die den mit Abstand besten Laufangriff stellen, werden sicher wieder etliche Löcher in die Verteidigung der Niedersachsen reißen. Das ist auch notwendig, denn es hat auch schon Gegner der Invasoren gegeben, die mit mehr als 30 erzielten Punkten deutlich verloren haben.

Eine Stunde später tritt das Team von Head Coach Eric Schramm im Stadion des VFL Benrath an. Aufgabe für den sechsfachen Deutschen Meister ist es, einen Drei-Punkte-Vorsprung gegen die Rheinländer zu verteidigen. Keine leichte Aufgabe, denn der jetzige Tabellenletzte verlor das Hinspiel nur wegen einer katastrophalen Ausbeute bei den Kicks. Seitdem geht die Formkurve der Panther trotz manch deftiger Niederlage deutlich nach oben. Dazu trägt auch bei, dass die Neuzugänge inzwischen auch tatsächlich „angekommen“ sind. Die Adler sind weiter bestrebt, zu alter Stärke zurückzufinden, aber ähnlich wie die Panther sehr weit davon entfernt. Die verletzungsbedingten Ausfälle der US-Neuzugänge machten sich sehr stark bemerkbar.

Auch die Spandau Bulldogs Ladies reisen nach NRW. Am Sonntag um 13 Uhr wollen die Bielefeld Bulldogs in der Radrennbahn Heeper Straße Revanche für das 00:39 aus dem Hinspiel nehmen.

Auf Berliner Boden wird es nur ein Spiel angepfiffen. Im Stadion Britz Süd empfangen die Berlin Thunderbirds die Magdeburg Virgin Guards am Samstag um 13 Uhr. Beide Teams befinden sich tabellarisch jenseits von Gut und Böse. Das Team von Head Coach Martin Lutzke musste im Hinspiel eine knappe 6:7 Niederlage einstecken, hat aber für einen Aufsteiger bis hierhin eine sehr gute Bilanz vorzuweisen.

Die beiden Berliner Teams der Landesliga reisen gen Norden. Die Berlin Kobras sind nach Minuspunkten Tabellenführer und bestreiten am Sonntag ihr erstes Spiel gegen Liganeuling Baltic Blue Stars Rostock. Die andere Partie findet am Samstag im Pennestadion in Wolgast statt, wo die Berlin Bullets zu Gast sind. Diese könnten mit einem Sieg in der Tabelle zu den Vandals aufschließen. Beide Spiele werden um 15 Uhr angepfiffen.