Jugend trifft sich in Hamburg

Veröffentlicht von

Das Jugendländerturnier des AFV Deutschland findet in diesem Jahr erstmals in Hamburg statt. U19-Auswahlmannschaften aus elf Landesverbänden sind am 20. und 21. Oktober in der Hansestadt dabei, wenn der Wettbewerb zum 18. Mal über die Bühne geht. Acht von ihnen kämpfen im Hauptfeld in zwei Gruppen um den Titel, die übrigen drei um die Qualifikation für dieses Hauptfeld im kommenden Jahr.

Favorit ist einmal mehr die Vertretung Nordrhein-Westfalens, der Landesverband aus dem größten Bundesland hat inzwischen schon sechsmal das Jugendländerturnier mit seinem Team gewinnen können, auch 2011 durch ein 19:17 im Finale über den Dauerrivalen der letzten Jahre aus Baden-Württemberg. Im Jahr davor hatten allerdings die Baden-Württemberger das Turnier von 2010 gewinnen können und damit als einzige die seit 2007 laufende Siegesserie der NRW-„GreenMachine“ unterbrechen können.

In den letzten Jahren war Nordrhein-Westfalen jedoch auch jeweils der Gastgeber in Hamm gewesen – inwieweit der Heimvorteil seine Rolle spielt, wird sich erweisen. Ausrichter Hamburg hat das Jugendländerturnier selbst bereits zweimal gewinnen können, allerdings in fernerer Vergangenheit. Selbstverständlich hat man sich nun zu Hause vorgenommen daran anknüpfen zu können. Bereits in der Vorrunde am Samstag kommt es aber nicht nur zum abermaligen Aufeinandertreffen mit den Nordrhein-Westfalen, sondern auch mit dem Rivalen aus Berlin/Brandenburg (insgesamt bereits fünfmal Länderturniersieger, zuletzt 2004 und 2006). Favoriten in der zweiten Vorrundengruppe sind neben den Baden-Württembergern sicherlich die Hessen, gespannt sein darf man aber auch auf die Bayern, von denen einmal mehr der Schritt nach vorn erwartet wird, auch wenn in den vergangenen Jahren die Turnierverläufe oft eher enttäuschend waren.

Bei allem sportlichen Wettbewerb steht auch bei den Aktiven das Zusammentreffen der Nachwuchs-Footballer aus ganz Deutschland an sich mit im Vordergrund. Für die jugendlichen Footballer bundesweit ist dieser abschließende gemeinsame Saisonhöhepunkt während des ganzen Jahres ein spezieller Ansporn, sich durch Trainingsfleiß für die Auswahlmannschaft zu empfehlen. Und wenn rund 500 16- bis 19-Jährige aus ganz Deutschland an einem Wochenende an einem Ort zusammenkommen, kommt auch der Spaß bei der ganzen Angelegenheit selbstverständlich nicht zu kurz. In seiner Form ist das Turnier dann auch eine in der deutschen Sportlandschaft recht einmalige Sache, die – wie die stetige Aufwärtsentwicklung bei den Mitgliederzahlen in den letzten Jahren zeigt – den Vereinen auch gute Argumentationshilfen bei der Mitgliederwerbung im Jugendbereich liefert.