Spielansetzung 10.10.2015

Veröffentlicht von

Ganz Football-Deutschland schaut an diesem Samstag nach Berlin. Ab 18 Uhr findet das Endspiel um die Deutsche Meisterschaft statt. Im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark stehen sich im HYGIA German Bowl XXXVII die New Yorker Lions und die Schwäbisch Hall Unicorns gegenüber. Für die Braunschweiger ist es die dritte Endspielteilnahme in Folge, der Südmeister steht zum vierten Mal innerhalb der letzten fünf Jahre im Finale.

WegzumGB2015web

Favorit ist das Team aus Braunschweig, welches in den jüngsten Aufeinandertreffen beide Male die Nase vorn hatte. Allerdings fiel der Vorsprung im diesjährigen EuroBowl mit 24:14 wesentlich geringer aus als noch im letzten nationalen Endspiel, welches mit 47:09 für die Niedersachsen endete. Aber nicht nur aus dem deutlich knapperen Ausgang bezieht das diesjährige Finale seine Spannung. Die Unicorns sind noch stärker einzuschätzen als im Sommer und haben mit den Dresden Monarchs im Halbfinale vor vierzehn Tagen den Zweiten der Gruppe Nord und somit wohl dicksten Brocken aus dem Weg geräumt. Trotzdem sieht Siegfried Gehrke, Head Coach der Unicorns, sein Team nach wie vor als Außenseiter: „Wir freuen uns über die Chance, den Eindruck vom letzten Jahr revidieren zu können, …“ und er hofft auf zahlreiche Unterstützung der Fans aus Schwäbisch Hall und Umgebung. Nach dem bisherigen Kartenvorverkauf werden mehr als 600 Fans der Unicorns erwartet.

Wenn das Team aus Niedersachsen im Endspiel steht, ist auch die Gegentribüne traditionell gut gefüllt. Zwar musste die zentrale Fananreise wegen der aktuellen Flüchtlingssituation ausfallen – selbst das Team des Titelverteidigers konnte nur mit einem statt der sonst üblichen zwei Busse anreisen – das bedeutet aber natürlich nicht, dass das Team um Quarterback Casey Therriault gänzlich ohne Unterstützung auskommen muss. Allein schon die relativ kurze Anreise von Braunschweig nach Berlin sorgte bisher immer für reichlich Lautstärke, wenn der gegnerische Spielführer auf dem Feld stand.

Vor dem Endspiel ist das attraktive Rahmenprogramm Grund genug, bereits frühzeitig in Prenzlauer Berg zu sein. Schon um 9 Uhr beginnen auf den Nebenplätzen die German Flag Open X. Das Endspiel findet um 16 Uhr im Jahnstadion selbst statt. Die drei Musiker von „Stamping Feet“, die bereits das Stadion an der Alten Försterei bei seiner Neueröffnung zum Beben brachten, werden nun zusammen mit den „Da Rookies“ aus Magdeburg den Zuschauern im Rund einheizen – bei den zu erwartenden Außentemperaturen in jedem Fall von Vorteil. Und das sind nur einige der Höhepunkte des Finaltages. Mehr Infos zum wichtigsten Spiel des Jahres und dem ganzen Drumherum gibt es hier.

Wer es nicht direkt zum wichtigsten Ereignis des Footballjahres schafft, darf sich auf die um 18 Uhr beginnende Liveübertragung auf Eurosport freuen.

Logo_GB37_2015_HYGIA_web